Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft

Fettabsaugung im Kurzcheck

Art der Anästhesie2-4 Stunden Meist unter Lokalanästhesie
NarbenbildungKaum sichtbare, sehr kleine Narben
DrainagenIn den ersten 24 Stunden
Gesellschaftsfähig7-14 Tage
NachsorgeSpezieller Verband für etwa 7 Tage

Gründe für eine Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft

Die Gründe für eine Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft, in der medizinischen Fachsprache auch als Liposuktion bezeichnet, können ganz unterschiedlich sein. In der Regel entscheiden sich Patientinnen für eine Fettabsaugung, wenn Diäten, Sport oder andere Arten von Behandlungen keinen Erfolg gezeigt haben.

Eine Liposuktion ist ideal, um störende Fettpolster dauerhaft zu entfernen und für eine harmonisch wirkende, ästhetische Silhouette zu sorgen. Die vorhandenen Fettpolster können schonend beseitigt werden und bilden sich nicht mehr neu. So profitieren Sie bei einer Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft von einem langanhaltenden Ergebnis. Körperstellen, an denen Fett abgesaugt werden kann:

  • Bauch
  • Hüften
  • Oberschenkel und Waden
  • Oberarme
  • Kinn

Generell kann eine Fettabsaugung in jedem Alter durchgeführt werden, sofern die Haut elastisch genug dafür ist

Fettabsaugen nach einer Schwangerschaft

Mommy Makeover – eine Verknüpfung mehrerer Eingriffe

Ein Mommy Makeover stellt eine Behandlungsmethode dar, die viele verschiedene Eingriffe beinhaltet. So könnte auch eine operative Möglichkeit zur Erneuerung des weiblichen Körpers bezeichnet werden. Ziel ist es, die Harmonie der Proportionen wiederherzustellen.

Gerade nach einer Schwangerschaft und einer anschließenden Stillzeit kann es zu erheblichen Veränderungen am weiblichen Körper kommen. Die unerwünschten Fettdepots oder die hängenden Hautpartien verschwinden meist auch nicht nach einem strengen Sportprogramm oder der Umstellung Ihrer Ernährung. In diesem Fall kann ein Mommy Makeover, das beispielsweise eine Fettabsaugung beinhaltet, die Lösung sein.

Welche Ergebnisse können mit einer Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft erzielt werden?

Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft

Bei einer Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft kann die Silhouette des weiblichen Körpers wieder hergestellt werden. So erscheinen die Proportionen ebenmäßiger und die unerwünschten Problemzonen sind verschwunden.

Eine Liposuktion ist kein Weg, um ein erhebliches Maß an Gewicht zu verlieren.

Dafür ist es optimal, um lokale Fettdepots gezielt zu beseitigen. Dies gilt beispielsweise für die Reiterhosen oder die sogenannten Love Handles im Bereich der Hüfte.

Schlaffe, stark hängende Hautpartien nach einer Schwangerschaft  lassen sich nicht im Rahmen einer Fettabsaugung beseitigen. In diesem Fall sollte auch eine Straffungs-OP durchgeführt werden.

Welche Narkose erhält man bei einer Fettabsaugung?

Eine Fettabsaugung kann auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden, sofern kein anderer, operativer Eingriff erfolgt.

Die Anästhesie wird von einem erfahrenen Anästhesisten durchgeführt und im Rahmen der gesamten Behandlung werden Sie umfassend überwacht.

Ist eine Narkose beim Fettabsaugen nach einer Schwangerschaft risikofrei?

Jede Narkose und jeder operativer Eingriff ist mit Risiken verbunden, was auch für eine Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft gilt. So kann es nach der Narkose zu Übelkeit oder Erbrechen kommen. Auch eine vorübergehende Heiserkeit kann nach einer Fettabsaugung auftreten. Ganz selten können sich Schäden im Bereich von Zähnen oder Zahnfleisch zeigen.

Welche Vorbereitungen muss nach einer Fettabsaugung getroffen werden

Liposuktion

Eine besondere Vorbereitung auf eine Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft ist nicht erforderlich.

Etwa zwei Wochen vor einer Liposuktion sollten Sie auf die Einnahme von blutverdünnenden Mitteln verzichten. Dieses gilt beispielsweise für Aspirin oder ASS. Das Absetzen der Medikamente sollte vorab mit Ihrem behandelnden Arzt abgeklärt werden.

Liposuktion

Risiken der Fettabsaugung nach einer Schwangerschaft – Mommy Makeover

Nach dem Fettabsaugen kann es in der Anfangszeit zu Empfindungsstörungen der Haut im behandelten Bereich kommen. Gerade bei Fettabsaugungen in größerem Ausmaß steigt auch das Risiko für Thrombosen, sodass bereits im Vorfeld gerinnungshemmende Medikamente gegeben werden. Wichtig ist, dass Sie nach einer Liposuktion in jedem Fall die spezielle Kompressionswäsche tragen. So unterstützen Sie den Abtransport der Lymphflüssigkeit und vermindern das Risiko für Schwellungen.

Jetzt anrufen
Mommy Makeover